0

Gefüllte Aubergine

Jahrelang waren Kidneybohnen das reinste Grauen für mich. Schlimmer als Rosenkohl, schlimmer als Wirsing, schlimmer als grobe Bratwurst. Eventuell hätte ich mir die ein oder andere Diskussion am Mittagstisch ersparen können, wenn ich meiner Mutter gesagt hätte: „Mama. Easy. In 17 Jahren werde ich Krafttraining betreiben und auf eine Zufuhr von guten Kohlenhydraten, Eiweißen und Fetten achten. Dann werde ich noch genug Dinge dieser Art essen müssen. Darf ich jetzt raus spielen?“.
Zum Glück mag ich Kidneybohnen mittlerweile sehr gut leiden, denn sie machen mit 7g Protein und einer Menge Ballaststoffen und Magnesium ganz schön was her!
Das ist besonders für Veganer interessant und auch dieses Gericht lässt sich einfach veganisieren, indem man den Feta weglässt oder z.B. durch gewürfelten Tofu ersetzt.

image

Zutaten für 1 Portion:

1 mittelgroße Aubergine
120g Kidneybohnen (Dose)
1 Zwiebel
90g Feta light (9%)
50g passierte Tomaten
Salz
Pfeffer
Paprikagewürz
Chiliflocken

Zubereitung:

1. Aubergine waschen, vom Strunk entfernen und halbieren. Mit einem scharfen Messer aushöhlen (je dünner die Wand desto besser).
2. Die eine Hälfte des Auberginenfleisches und die Zwiebel klein würfeln.
3. Kidneybohnen unter Wasser klarspülen und abtropfen lassen.
4. Kidneybohnen, Zwiebeln, Auberginenfleisch und die passierten Tomaten vermengen und mit den Gewürzen und den Chiliflocken abschmecken. Das Ganze in die beiden Auberginenhälften füllen.
5. Die Auberginenhälften bei 180° in den vorgeheizten Ofen geben. Den Feta klein bröseln und nach 15 Minuten auf den Hälften verteilen. Für weitere 10 Minuten backen.

kcal pro Portion: 340              Protein pro Portion: 29g

Guten Appetit!

Advertisements
0

Bulgur mit Auberginen-Feta Soße

Eine grüne Lunchbox hat  n i e m a l s  Urlaub. Zwar pausiert die Uni bis Mitte April, doch irgendwo muss das Geld für das ganze Essen ja herkommen und somit nahm ich heute folgenden Inhalt mit zur Arbeit:

image

Zutaten für 1 Portion:

80g Bulgur
60g Feta light
100g Aubergine
3 EL Joghurt (0,1%)
Salz
Pfeffer

Zubereitung:

1. Bulgur kochen oder über Nacht einweichen lassen.
2. Aubergine garen (am besten im Vorfeld zu anderen Gerichten im Ofen mitbacken oder schnell dampfgaren) und in kleine Stücke schneiden.
3. Feta, Joghurt und 2/3 der Aubergine pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
4. Auberginen-Feta Soße auf den Bulgur geben und die restlichen Auberginenwürfel darauf verteilen.

kcal pro Portion: 450               Protein pro Portion: 22g

Guten Appetit!

2

Griechischer Putenauflauf mit Aubergine & roten Linsen

Seit ich blogge, habe ich ein Luxusproblem mehr, nämlich die Bezeichnung von Gerichten. Okay, bei „Carbonara“ und „Chili con Carne“ weiß wohl so ziemlich jeder was gemeint ist, aber wie hält man es mit Eigenkreationen, bei denen man auch irgendwie keine Zutat außen vor lassen will? So auch bei diesem Rezept. Feta-Puten-Linsen-Auberginen-Auflauf? Viel zu sperrig. Ist es ohne Nudeln und Soße überhaupt ein Auflauf oder eher ein Gratin? Überbackenes Hähnchen auf Aubergine & roten Linsen? Ok, pack die Weinkarte wieder ein. Letztendlich, und es ist mir schon etwas unangenehm, habe ich ein wohlklingendes Adjektiv mit reingebracht, das alle Zutaten in Einklang bringen sollte: griechisch. Ja, ich habe meinem Gericht eine komplette Staatsbürgerschaft verliehen alleine auf Grundlage des verwendeten Käses. Es tut mir Leid für jeden, der sich in eine Käseschublade gesteckt fühlt, es ist einfach zu viel Zeit und Energie in diesen Namen gesteckt worden, als dass ich ihn wieder zurücknehme.
Um auch noch etwas Sinnvolles beizutragen: Spitzenreiter in Sachen Protein ist bei diesem Gericht nicht etwa die Pute oder der Feta, sondern es sind tatsächlich die Linsen mit einem Eiweißgehalt von 26,7g pro 100g. Απίστευτο!

image

Zutaten für 2 Portionen:

500g Putenbrustfilet
180g Feta light
1/2 Aubergine
100g trockene rote Linsen
100ml Gemüsebrühe
1 Knoblauchzehe
Paprikagewürz edelsüß
Brathähnchengewürz
Thymian
Salz
Pfeffer
Olivenöl

Zubereitung:

1. Die roten Linsen mit der Gemüsebrühe im Topf erhitzen und so lange knöcheln lassen, bis die Flüssigkeit entschwunden ist und die Linsen leicht zerfallen (15 – 20 Minuten).
2. Die Aubergine in ca. fingerdicke Streifen schneiden.
3. Die Putenbrust abwaschen, trocken tupfen und ebenfalls in Streifen schneiden. Mit dem Paprika- und dem Brathähnchengewürz würzen.
4. Eine Auflaufform einfetten. Die Linsen auf dem Boden der Form verteilen und die Auberginenstreifen darauf legen. Alles mit Salz und Pfeffer würzen.
5. Die Putenstreifen darauf verteilen und mit Öl beträufeln.
6. Auflaufform für 30 Minuten bei 190° in den Ofen geben.
7. Feta klein würfeln. Nach den 30 Minuten auf dem Auflauf verteilen, mit Thymian bestreuen und für weitere 10 Minuten mitbacken.

kcal pro Portion: 625                 Protein pro Portion: 77g

Guten Appetit!

0

Mini Auberginen-Paninis

Mein Freund und ich wohnen jetzt schon seit drei Monaten in unserer gemeinsamen Wohnung, daher wurde es langsam wirklich Zeit für eine Einweihungsfeier! In unserem Freundeskreis gibt es viele Veganer und Vegetarier, die sich auch immer viel Mühe geben, auf ihren Festen alle Münder glücklich zu machen. Daher sollte unser Buffet ausschließlich vegan sein, damit auch wirklich jeder nach Herzenslust zugreifen kann. Neben Salaten, Brot mit Dips, einer liebevollen Spende von Sina und Kuchen durfte natürlich auch Fingerfood nicht fehlen! Et voilà:

image

Zutaten für 16 Stück:

1 Fladenbrot
1 Aubergine
2 Zucchini
Rucola
1 Glas Auberginen-Streichcreme von dm
Salz
Pfeffer

Zubereitung:

1. Aubergine und Zucchini in längliche, dünne Scheiben schneiden, mit Öl bepinseln und für ca. 20 Minuten bei 180° im Ofen grillen.
2. Fladenbrote längs in der Mitte aufschneiden und 3 Hälften mit der Auberginencreme bestreichen. Gegrilltes Gemüse und Rucola auf dem Fladenbrot verteilen und würzen.
3. Die restlichen Fladenbrothälften wieder auflegen.
4. Die Brote müssen jetzt so zugeschnitten werden, dass sie gut in euren Paninimaker passen. Ich benutze einen Sandwichtoaster mit einem austauschbaren Aufsatz.
5. Panini bis zum gewünschten Bräunegrad toasten.
6. Brot in 3 x 6cm große Stücke schneiden und diese ggf. mit einer Kordel zusammenbinden.

Kcal pro Portion: k. A.                  Protein pro Portion: k. A.

Guten Appetit!