1

Veganer Schokoladenpudding

Ich weiß nicht mehr, wann genau ich mich das erste Mal mit Veganismus beschäftigt habe, allerdings dachte ich wahrscheinlich das gleiche wie die meisten, die zum ersten Mal davon hörten: Was können die denn essen? Was ist mit Torte? Und um Gottes Willen, was ist denn mit Milka-Schokolade?? Mittlerweile bin ich etwas bewanderter und weiß, dass Schokolade mit über 60% Kakaoanteil in den meisten Fällen vegan ist und die Welt ohne lila Kuh nicht gleich untergehen muss. Generell ist Kakao auch ohne Milch und Butter eine tolle Zutat, welche zum Beispiel Porridge und Pancakes süß verfeinert und enorm viele Antioxidantien enthält. Püriert mit Avocado und Banane ergibt das braune Pulver ein leckeres und unschlagbar cremiges Dessert – Zartbesaitete sollten allerdings ein Süßungsmittel mit einrühren :)

image

Zutaten für 1 Portion:

1 mittelgroße reife Banane
200g Avocado (Nettogewicht)
10g Backkakao

Zubereitung:

1. Banane schälen.
2. Avocado schälen, halbieren und entkernen.
3. Beide Zutaten zusammen mit dem Backkakao pürieren. Der Pudding ist fertig, sobald er cremig und ohne Stückchen ist.
4. Ggf. Toppings hinzufügen und servieren.

kcal pro Portion: 400               Protein proPortion: 6g

image

Advertisements
3

Überbackener Seelachs mit Avocadopüree

Ich glaube, ich habe schon so ziemlich alles über Fisch gesagt. Und Avocado. Über Käse nicht, denn über ihn zu sprechen, wäre ordinär. Daher stelle ich diesmal nur die These auf, dass diese Welt ein schönerer Ort wäre, wenn jeder ab und an dieses Gericht essen würde. Bunkt.

image

Zutaten für 1 Portion:

2 × 100g Seelachsfilet (tiefgekühlt)
150g Avocado
35g Streukäse light
Pfeffer
Salz
Chiliflocken
Ein Spritzer Zitrone

Zubereitung:

1. Seelachsfilets unaufgetaut aus der Packung nehmen und bei 180° in den Ofen schieben.
2. Avocado schälen, entkernen und mit einer Gabel zerdrücken. Mit Salz, Pfeffer, Chiliflocken und dem Spritzer Zitrone abschmecken.
3. Sobald die Filets leicht gebräunt sind, das Avocadopüree auf den Filets verteilen. Zum Schluss den Käse darüber streuen.

kcal pro Portion: 450               Protein pro Portion: 41g

Guten Appetit!

10

Ofensüßkartoffel mit Guacamole

Ein ganz klarer Fall von „Warum habe ich das nicht schon viel früher gemacht?“.

image

Zutaten für 1 Portion:
1 mittelgroße Süßkartoffel (ca. 400g)
120g Avocadofleisch
1/2 Knoblauchzehe
Frische Chili (Menge nach persönlichem Härtegrad)
Ein Spritzer Zitrone
Öl
Pfeffer
Salz

Zubereitung:
1. Süßkartoffel waschen und trocken tupfen. Mit einer Gabel mehrmals einstechen und mit Öl, Salz und Pfeffer einreiben.
2. Süßkartoffel in Alufolie wickeln und für 55 Minuten bei 200° im vorgeheizten Ofen backen.
3. Chili und Knoblauch klein hacken und mit dem Avocadofleisch, dem Spritzer Zitrone und den Gewürzen pürieren.
4. Süßkartoffel aus dem Ofen nehmen, halbieren und die Guacamole darauf verteilen.

kcal pro Portion: 560                       Protein pro Portion: 7g

Guten Appetit!

4

Gegrillte Avocado mit Salsa

Der vergangene Samstag stand unter dem Motto ‚Revival‘, denn ich traf mich mit zwei Freundinnen, die ich länger nicht gesehen hatte und aß dazu Guacamole, ebenfalls länger nicht gesehen. Beides wollte ich von nun an wieder öfter in meinen Alltag integrieren und so kam es, dass ich nur wenige Tage später wieder eine Avocado auf dem Teller liegen hatte (sie lernt nicht fürs Examen und muss auch nicht den halben Tag ins Büro, deswegen war das Wiedersehen mit ihr etwas fixer als das mit meinen Freundinnen).
Fast jedes Format, egal ob Fitnessblogs, Biggest Loser oder die Apotheken Umschau, haben mittlerweile herausgestellt, wie gesund die Avocado ist, deswegen sage ich es an dieser Stelle nicht. Ich frage mich stattdessen, ob es bei manchen Leuten vielleicht genau den gegenteiligen Effekt hat, ständig auf den hohen, wenn auch gesunden Fettgehalt zu verweisen. Denn schließlich bedeutet diese Aussage für viele, die auf das Aussehen ihres Körpers achten, nichts anderes als gesundes Fett = Fett = Kalorien = stark erhöhte Tagesenergiezufuhr = Sorry, Avocado. Wenn man aber FDDB vertraut (nein, das ist keine Partei, aber wäre sie eine, ich würde sie wählen), dann haben 100g Avocado sogar 26 Kalorien weniger als 100g Hühnerei und somit ist die grüne Frucht viel abgespeckter als ihr Ruf.
Wer mich jetzt auslacht, weil ich ein Nährwert-Nerd bin: kein Problem, irgendwann treff ich mich bestimmt wieder mit meinen Freundinnen und dann… ach geh doch.

image

Zutaten für 1 Portion:

1 mittelgroße Avocado (~200g)
1/2 Zwiebel
1/2 Knoblauchzehe
3 Cherrytomaten
Frische Chilischote (Menge nach eigenem Geschmack)
Ein Spritzer Zitrone
Pfeffer
Salz

Zubereitung:

1. Tomaten anschneiden und die Flüssigkeit herausdrücken.
2. Tomaten und Chili in einer trockenen Pfanne leicht bräunen.
3. Zwiebel und Knoblauch fein hacken.
4. Tomaten und Chili gut zerkleinern (nicht pürieren, sonst wird die Salsa zu flüssig!).
5. Zwiebel und Knoblauch dazu geben und mit Pfeffer, Salz und Zitrone abschmecken.
6. Avocado halbieren, entkernen und mit der angeschnittenen Seite auf einen Elektrogrill legen (im Sommer kann es natürlich auch ein richtiger sein ;) Alternativ geht auch Rost + Backofen).
7. Sobald sich braune Grillstreifen auf der Avocado zeigen, diese vom Grill nehmen und mit der Salsa füllen.

kcal pro Portion: 280                 Protein pro Portion: 3g

Guten Appetit!

0

Avocado-Pasta

Holy Guacamoly! Ein langer Uni-Tag steht wieder mal bevor.

image

Zutaten für 1 Portion:

85gr Vollkornnudeln
1/2 Avocado (ca. 115gr)
Salz
Pfeffer
Knoblauchpulver
Zitronensaft
Chiliflocken
1 Handvoll Cherrytomaten

Zubereitung:

1. Während die Nudeln kochen, Avocado halbieren und eine Hälfte schälen. Die andere Hälfte mit dem Kern zusammen in einen Frischhaltebeutel packen und in den Kühlschrank legen.
2. Die Avocado pürieren und mit Salz, Pfeffer, Knoblauchpulver, Zitronensaft und Chiliflocken abschmecken.
3. Die Avocadocreme und die Nudeln vermengen und ein paar klein geschnittene Tomaten dazugeben.
Hinweis: Die Avocadocreme kann im Laufe des Tages ein wenig bräunlich werden. Dies hat aber keine Auswirkungen auf die Qualität.

kcal pro Portion: 600                       Protein pro Portion: 12gr

Guten Appetit!

0

Avocado-Cashew Salat

Trotz relativ ausgewogener Ernährung kommen gesunde Fette bei mir meist etwas zu kurz. Daher wollte ich heute eine Extraportion in Form von Avocado und Cashewkernen zu mir nehmen. Später ist mir dann aufgefallen: Wow, das ist ja voll Paleo! Das heißt, dass dieses Rezept theoretisch auch irgendwo als Höhlenmalerei existieren könnte, da alle Zutaten schon vor ein paar tausend Jahren für unsere Steinzeitvorfahren zugänglich waren – im Gegensatz zu Getreide, Milchprodukten, Zucker und all dem anderen neumodischen Kram. Und weil ich gerade in Fun Fact Laune bin: die Fettsäuren aus der Avocado und den Cashewkernen helfen dem Körper auch dabei, die Beta Carotine der Möhre aufzunehmen :)

image

Zutaten für 1 Portion:

Feldsalat
2 Möhren
1 kleine Avocado
25gr Cashewkerne
Salz
Pfeffer
Ein wenig Zitronensaft zum Beträufeln.

kcal pro Portion: 450        Protein pro Portion: k. A.

Guten Appetit!