0

Überbackene Kartoffelscheiben „Caprese“

Mit der Kartoffel verhält es sich so wie mit Michael Wendler derzeit: die einen lehnen ihn strikt ab, andere verehren ihn, tendenziell nimmt man aber besser etwas Abstand.
Dies liegt vor allem daran, dass die Kartoffel als Dickmacher verteufelt wird und bei Ernährungsdiskussionen stets in Begleitung der anderen beiden bösen Kohlenhydratbomben daher kommt, den weißen Nudeln und dem noch weißeren Reis. Schaut man sich die Nährwerte aber mal genauer an, so lässt sich durchaus Positives  feststellen – so haben 100g nur rund 71 Kalorien. Außerdem besitzt die Kartoffel einiges an Vitamin C und hat von allen pflanzlichen Quellen das am besten verwertbarste Eiweiß.
Ausschlaggebend über den Gesundheits- und Diätfaktor der Knolle ist also viel eher die Zubereitungsweise (kochen & backen: yay – frittieren und braten: nay) und auch die Beilage (Eiweiß und Gemüse statt Sahnequark und Chicken Wings).

image

Zutaten für 2 Portionen:

540g Kartoffeln
3 Tomaten
2 Mozzarellakugeln (light)
2 handvoll frisches Basilikum
Pfeffer
Salz
Paprikagewürz
Kurkuma
6 frische Rosmarinzweige
Olivenöl

Zubereitung:

1. Kartoffeln schälen und mit der Küchenreibe in dünne Scheiben schneiden.
2. Kartoffelscheiben unter Wasser klarspülen und trocken tupfen.
3. Scheiben auf dem Backblech verteilen, mit Olivenöl beträufeln und mit Salz, Pfeffer, Kurkuma und Paprika würzen. Die Rosmarinzweige dazu legen.
4. Kartoffelscheiben für 15 Minuten bei 180° Umluft im Ofen backen.
5. Mozzarella und Tomaten in dünne Scheiben schneiden.
6. Die leicht gebräunten Kartoffeln aus dem Ofen nehmen und im Wechsel mit den Mozzarella- und Tomatenscheiben in eine Auflaufform legen.
7. Das Ganze für weitere 12 Minuten bei 180° in den Ofen geben.
8. Portion auf zwei Teller verteilen und die Basilikumblätter dazugeben.

kcal pro Portion: 450                     Protein pro Portion: 25g

Guten Appetit!

Zum Schluss möchte ich mich bei der Kartoffel noch für den Michael Wendler-Vergleich entschuldigen.

0

Thunfischbodenpizza mit Tomate & Mozzarella

Ja, was ist denn mit ihr los? Erst Pfannkuchen ohne Mehl, jetzt Pizza? Mag sie denn etwa kein Mehl?
Doch, doch. Nur versuche ich, abends drauf zu verzichten. Außerdem kam ich gerade von 90 Minuten „Powerworkout“ und eine Extraportion Eiweiß konnte da nicht schaden!

image

Zutaten für 1 Pizza:

Für den Boden:
1 Dose Thunfisch (im eigenen Saft)
1 EL Magerquark
1 EL Vollkornpaniermehl
1 Ei
Salz
Pfeffer

Für den Belag (ihr könnt natürlich auch andere Zutaten nehmen):
60gr Streukäse light
1 Hand voll Cherrytomaten
Frisches Basilikum

Zubereitung:

1. In einer großen Rührschüssel alle Zutaten für den Boden verrühren, bis ein einheitlicher ,,Teig“ entsteht.
2. Masse auf dem Backblech verteilen, sodass eine runde, flache Pizzaform entsteht. Es sollten keine Lücken im Teig verbleiben, allerdings sollte er auch nicht zu dick sein.
3. Pizzaboden bei 180° in den vorgeheizten Ofen geben.
4. Nun Tomaten für den Belag in Scheiben schneiden.
5. Nach 10 Minuten Pizza aus dem Ofen holen, belegen und für weitere 10 Minuten in den Ofen tun.
6. Nachdem die sie aus dem Ofen geholt wurde, die Pizza mithilfe eines Pfannenwenders vom Backpapier lösen und das Basilikum darauf verteilen.

Für Personen, die absolut keinen Thunfisch mögen, ist diese Pizza natürlich nicht geeignet. Leuten, die einfach nur skeptisch sind, möchte ich allerdings sagen, dass der Eigengeschmack des Thunfisches doch ziemlich in den Hintergrund rückt :)

Und wenn ihr jetzt denkt ,,Ey Tanya, du kannst nicht einfach etwas rundes, plattes mit Käse belegen und direkt behaupten, es wäre eine Pizza!“ – Eat. This.

image

Nein, also ernsthaft. Esst das.

kcal pro Pizza mit Belag: 500        Protein pro Pizza mit Belag: 63gr

Guten Appetit!