0

Peanutbutter Cookies

Hey. Ich hab Kekse gebacken.

Sie sind vegan!

Ich habe ordentlich Erdnussmus reingepackt!

Außerdem braucht ihr sonst nur zwei weitere Zutaten, weswegen es total legitim ist, ganz fix noch ein Blech Kekse zu backen, wenn ihr ohnehin den Ofen aufdreht!

image

Zutaten für 10 Kekse:

1 mittelgroße reife Banane
100g kernige Haferflocken
1 EL Erdnussmus

Zubereitung:

1. Banane pürieren.
2. Alle Zutaten verkneten.
3. 10 flache Kekse formen und auf ein Backblech legen. Das Ganze für 15 Minuten bei 180° in den Ofen geben.

Wer mag, kann zusätzlich Nüsse, Trockenfrüchte, Schokostückchen oder andere Zutaten dazumischen :)

kcal pro Keks: 55                 Protein pro Keks: 2g

Guten Appetit!

0

Warmer Apfel-Erdnussbutter Toast

Heute mal wieder einfach & ohne Schnickschnack :)

image

Zutaten für 1 Portion:

1 Scheibe Vollkorntoast
1 EL Erdnussbutter
1/2 süßer Apfel
Zimt

Zubereitung:

1. Toast mit Erdnussbutter bestreichen.
2. Das Kerngehäuse des Apfels entfernen und diesen in dünne Scheiben schneiden (oder reiben).
3. Toast mit den Apfelscheiben belegen und mit Zimt bestreuen.
4. Toast für 10 Minuten bei 180° Umluft im Ofen backen.

kcal pro Portion: 250                     Protein pro Portion: 5gr

Guten Appetit!

0

Bananen-Erdnussbutter Porridge

Normalerweise esse ich jeden Morgen Quark, Obst und Knäckebrot mit Erdnussbutter zum Frühstück. Zu dieser Jahreszeit, in der es mir manchmal so unglaublich schwer fällt, aus dem kuscheligen Bett zu steigen, bereite ich mir aber gerne auch mal warmes Porridge zu. Haferflocken sind eine wunderbare Grundlage für den Tag, denn Sie bieten eine Menge Eiweiß, Magnesium, Eisen, Zink, B-Vitamine und viele Ballaststoffe. Zudem sind vielseitig kombinierbar. Eine gute Portion Erdnussbutter darf deshalb natürlich auch hier nicht fehlen! ;)

image

Zutaten für 1 Portion:

1/2 Tasse Haferflocken
1 Tasse Wasser
1 Banane
1 EL Erdnussbutter
Zimt
Schokoraspeln

Zubereitung:

1.  Haferflocken und Wasser in einem kleinen Topf aufkochen lassen. Danach bei niedriger Temperatur köcheln lassen, bis ein Brei entsteht.
2. Banane halbieren; die eine Hälfte pürieren und in den Haferflocken-Brei rühren. Die andere Hälfte in Scheiben schneiden.
3. Etwas Zimt in den Brei streuen und diesen in eine Müslischale füllen.
4. Erdnussbutter, Bananenscheiben und Schokoraspeln auf dem Brei verteilen.

kcal pro Portion: 400                Protein pro Portion:12gr

Guten Appetit!

0

Salat mit mariniertem Erdnuss-Hähnchen

Folgendes Szenario: Marvel Comics steht eines Tages vor meiner Tür, weil sie auf diesen Blog gestoßen sind, sich denken „Kaboom, die ist aber fit!“ und mich vor die Wahl stellen, welche Superheldin ich im nächsten Avengers Film darstellen möchte (also eine ziemlich wahrscheinliche Situation). Klare Antwort: Squirrel Girl! Das hat zwei Gründe:
1.: Sie hat ein wunderbares Puschel-Schwänzchen. Und tausende Youtube Videos beweisen, dass das Hinterherjagen des eigenen Schwanzes die größte Freude ist, die man nur haben kann.

2.: Sie kann mit allen Eichhörnchen auf dieser Welt kommunizieren. Ergo: man hat den bestmöglichen Zugang zum gesamten Erdnuss-Supply dieser Welt! Vorausgesetzt, es ist nur ein Gerücht, dass Eichhörnchen immer vergessen, wo sie ihre Nüsse vergraben.

Mit meinem leider noch selbst gekauften Erdnussmus habe ich mir heute folgendes für die Arbeit zubereitet:

image

Zutaten für 1 Portion:

200gr Hähnchenbrustfilet

1 EL Erdnussbutter/Erdnussmus

1 TL Sojasoße

30ml Gemüsebrühe

1 TL Honig

Chiliflocken

Eine Prise Salz

Salat nach Wahl (Ich habe einfache Salatherzen und eine Paprika verwendet, Obst wie Ananas oder Mango passt aber auch super dazu)

Zubereitung:

1. Hähnchenbrust waschen, in mundgerechte Stücke schneiden und in der Pfanne gut durchbraten.

2. Erdnussbutter, Sojasoße, Honig und Gemüsebrühe verrühren und mit Salz und Chiliflocken abschmecken. Da es eine Marinade und keine Soße ist, kann es ruhig ein bisschen intensiver schmecken.

3. Hähnchenbrust marinieren und einige Stunden, besser noch über Nacht, ziehen lassen.

4. Salat schnibbeln, mit der Hähnchenbrust garnieren und eventuell noch ein paar Erdnüsse darüberstreuen (ich hatte leider keine spontan zur Hand).

kcal pro Portion (meine Variante): 420                     Protein pro Portion (meine Variante):46gr

Guten Appetit!

2

Erdnusseintopf

Erdnussbutter ist etwas Tolles. Pur, mit Schokolade, Banane, Marmelade oder als Satay-Soße beim Asiaten. Achtet man auch noch darauf, dass tatsächlich nur Erdnüsse und keine Zuckerzusätze in der Butter sind, so wird sie durch ihre zahlreichen ungesättigten Fettsäuren und dem pflanzlichen Eiweiß zum echten Power-Nahrungsmittel! Durch ihre vielseitige Verwendbarkeit beweisen sich Nüsse zudem auch immer wieder als bester Freund des Veganers. So wie hier:

image

Zutaten für 2 Portionen:

Für die Marinade:
125gr Sojaschnetzel
50gr Erdnussbutter (ich benutze immer das Erdnussmuß von Alnatura)
2  gehackte Knoblauchzehen
150ml Gemüsebrühe
1 TL Chiliflocken

Für den Eintopf:
300ml Gemüsebrühe
80gr Erdnussbutter
200gr TK- Brechbohnen
150gr Dosenmais
1 rote Paprika
1 Zucchini
Salz
Pfeffer
(Chiliflocken)

Zubereitung:

1. Die eingeweichten Sojaschnetzel mit den anderen Zutaten für die Marinade in einem großen Topf verrühren und 2 Stunden ziehen lassen.
2. Nach den 2 Stunden die Schnetzel erneut mit Gemüsebrühe übergießen und die Erdnussbutter hinzugeben. Alles köcheln lassen.
3. Bohnen auftauen, Zuchini und Paprika streifig klein schneiden.
4. Das Gemüse hinzugeben und für ca. 20 weitere Minuten köcheln lassen.
5. Mit Salz, Pfeffer und evtl. weiteren Chiiflocken abschmecken.

Guten Appetit!